Sassys Fotoblog

Naturfotografie und was mich sonst noch bewegt

Seite 2 von 2

Quuuaaaak

Bislang bin ich noch nicht dazu gekommen, die Bilder aus den Rieselfeldern zu bearbeiten. Also habe  ich den freien Tag heute genutzt um die Frösche korrekt in Szene zu setzen.

Ich denke es handelt sich hierbei um den sogenannten „kleinen Wasserfrosch“, aber 100% sicher bin ich mir nicht.

Auf Krawall gebürstet

IMG_6216

Dieser hübsche Vertreter eines Höckerschwanes war Ende März ganz schön auf Krawall gebürstet. Er kann absolut keine Radfahrer leiden und hat fast jeden, der mit einem Drahtesel vorbei kam, aggressiv angegriffen. Zum Glück waren wir nur zu Fuß. Mulmig war mir aber dennoch, weil ich knapp daneben stand, als er einen Radfahrer angriff. Im ersten Moment war er noch im Wasser und drohte massiv, im nächsten Moment ist er auch schon losgepest. So ein Schwan ist ganz schön goß wenn er sich erstmal aufplustert. Mit einer Größe von bis zu 1,60m und ca. 13 kg Gewicht ist der Höckerschwan nicht nur der größte hier lebende Wasservogel sondern zählt zu den schwersten flugfähigen Vögeln in Mitteleuropa. Vor lauter Schreck habe ich leider keine Fotos gemacht, ich habe mich lieber in Sicherheit gebracht und das Ganze aus der Ferne beobachtet. Es ist aber ein bekanntes Problem dort, viele Passanten warnten sogar vor dem Schwan.

Um ihn nicht noch mehr zu verärgern, habe ich ihn nicht weiter fotografiert. Darum habe ich nur leider ein brauchbares Foto. Nicht, dass er auch noch einen Hass auf Fotografen bekommt.

Blässhuhn

Endlich hatte ich etwas Zeit ein paar Bilder zu bearbeiten.
Hier eine kleine Reihe vom Blässhuhn, Ende März am Schloss Gemen bei Borken aufgenommen.

Mein erster Haubentaucher

Schon ein paar Mal bin ich zum Stausee gefahren um Haubentaucher zu fotografieren. Leider bislang ohne Erfolg, denn entweder waren keine da, sie waren zu weit weg oder einfach zu schnell wieder weg.

Letzte Woche schwammen ein paar Mal welche in aller Ruhe vorbei, sodass ich sie endlich ablichten konnte:IMG_6393

Frühlingsgrüße

In unserem Garten ist schon so einiges los, die ersten Frühlingsgrüße blühen in voller Pracht. Die Ausschnitte sind leider nicht perfekt, aber das habe ich erst hinterher am Monitor gesehen.

Morgens am Stausee

Anfang Oktober 2015 war ich des Öfteren vor der Arbeit am Stausee um ein paar morgendliche Stimmungen einzufangen:

Neulich am Stausee

Mein Freund und ich sind vor einer Woche an einem Fluss entlang spaziert, der zwei Stauseen verbindet. Eigentlich wollten wir Haubentaucher oder andere interessante Schwimmvögel ablichten, aber viel war nicht los. Ein Päärchen Gänsesäger haben wir entdeckt, welches ich allerdings nicht fotografieren konnte weil sie zu weit weg waren.

Dafür waren ein paar Buchfinken dort, die eifrig umher hüpften.

Ein bisschen stolz bin ich auch darüber, dass ich den Schwarzspecht erwischt habe der mir vor die Linse geflogen ist. Das Klopfen konnten wir die ganze Zeit hören, doch nach einiger Zeit ließ er sich, wenn auch kurz, blicken. Leider war die Sonne schon fast weg, so dass die Bilder leider nicht sehr kontrastreich sind:

(M)Ein neuer Blog

Soziale Platformen, Instagram und Blogs gibt es unzählbar viele – das Internet ist voll davon. Die Themen über die ich bloggen möchte, hauptsächlich das Fotografieren, wurden auf diesen sicherlich schon ausführlich behandelt und werden keinen so schnell vom Hocker reißen. Dennoch möchte ich meine Erfahrungen festhalten und meine Eindrücke mit euch teilen.

Was das Fotografieren angeht, da bin ich eine blutige Anfängerin. Angespornt von meinem Freund, der als Hobby-Naturfotograf schon seit einigen Jahren unterwegs ist, habe ich mir letztes Jahr auch eine Kamera zugelegt. Zum „mal ausprobieren“. Und was soll ich sagen? Es macht Spaß. Wenngleich ich ewig im Schatten meines Freundes stehen werde – vermutlich. Aber dadurch habe ich zugleich einen sehr guten Lehrer und kann mir einige Tricks bei ihm abschauen. Und natürlich Equipment ausleihen – so muss ich nicht gleich Unsummen für eine gute Ausrüstung ausgeben *zwinker*

In der Küche bin ich sicherlich auch keine Koryphäe, aber ich koche (und esse) sehr gerne. Ich probiere gerne Neues aus und kann beim Schnippeln und Rühren und Braten unheimlich gut entspannen. Wenn das Ergebnis dann auch noch schmeckt – umso besser. Mein Freund hat sich jedenfalls noch nicht beschwert.

Nun denn, ich bin gespannt auf meine ersten Beiträge 😀

Neuere Beiträge »

© 2018 Sassys Fotoblog

Theme von Anders NorénHoch ↑